Christian Sagartz zum neuen Parteiobmann gewählt.

Mit dem ersten digitalen Landesparteitag wurde ein Meilenstein gesetzt.

Christian Sagartz zum neuen Parteiobmann gewählt.

Mit dem ersten digitalen Landesparteitag wurde ein Meilenstein gesetzt.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Volkspartei Burgenland hat ein Landesparteitag in digitaler Form stattgefunden. Höhepunkt des ersten digitalen Parteitages war die Wahl des Landesparteiobmannes. Die Delegierten stimmten mit 98,77 % für den neuen Landesparteiobmann. Das Ergebnis zeigt den großen Zuspruch für Christian Sagartz und die Geschlossenheit der Volkspartei Burgenland.

Ich freue mich über das Ergebnis und danke allen Delegierten für die Unterstützung. Wir werden mit ganzer Kraft daran arbeiten, gemeinsam Wahlen zu gewinnen und die rote Absolute zu brechen. Mein Dank gilt auch Thomas Steiner für sein Engagement.

– Christian Sagartz, Landesparteiobmann

Neben der Wahl des Landesparteiobmannes skizzierte der neue Landesparteiobmann Christian Sagartz seinen Weg für das Burgenland und betonte dabei, dass Politik immer die Antwort auf die Frage ist, wie wir gemeinsam leben wollen. Und noch nie waren diese Antwort und die Vorstellungen darüber, wie wir den Weg gehen wollen, so unterschiedlich wie jetzt. Noch nie hat eine Landesregierung versucht, so drastisch in die Gesellschaft einzugreifen wie die derzeitige SPÖ-Alleinregierung. Hier halten wir dagegen und bieten der SPÖ die Stirn. Wir sind das einzige Gegenwicht zur SPÖ-Alleinregierung.

.

Die Volkspartei ist an der Seite der Burgenländerinnen und Burgenländer und hat ganz klare Vorstellungen vom Weg für das Burgenland:

  • Mehr Freiheiten und weniger Bevormundung.
  • Kein Staat, der alles diktiert, sondern der Wettbewerb der besten Ideen.
  • Keine Gleichmacherei, sondern faire Chancen für alle.
  • Kein Bio-Zwang in den Kindergärten und Volksschulen, sondern regionale Lebensmittel und Wahlfreiheit in allen Lebensbereichen.
  • Keine Weisungen aus dem Landhaus, sondern die Einbindung aller.

Diesen Weg können wir dann einschlagen, wenn wir das Burgenland von dieser absoluten und alleinigen SPÖ-Herrschaft befreien und das Gespür für die Menschen nicht verlieren. Ein Gespür für die Burgenländerinnen und Burgenländer und deren Anliegen zu haben – das ist Christian Sagartz sehr wichtig. Ab sofort bis zum Wahltag in über drei Jahren wird er im Land unterwegs sein und für die Menschen im Burgenland da sein.

.

Der technische Aufwand für diese digitale Großveranstaltung war enorm. Teile der Landespartei wurden in ein Studio umgewandelt. Es wurden zehn Tonnen Material angeliefert und vier Kilometer Kabel verlegt. Für die Delegierten gab es einen digitalen Raum, für den sie eigens registriert werden mussten und in dem sie auch an der Wahl teilnehmen konnten. Die Wahl des Landesparteiobmannes war anonym. Die Wahlkommission kontrollierte stellte sicher, dass die Abstimmung korrekt ablief.

Zum ersten Mal in der Geschichte unserer Partei hat ein Landesparteitag in digitaler Form statt. Wir haben digitales Neuland betreten und machen die Volkspartei zur digitalsten Partei im Burgenland.

– Patrik Fazekas, Landesgeschäftsführer

Hier kannst du dir den Parteitag ansehen.